Hotelprojekt: Erfahrungen

Das Hotel Sonne hat mittlerweile die erste Energieberatung abgeschlossen. Sie wurde von der Energy Consulting Allgäu durchgeführt. Die eGovernance-Initiative führte dabei die internen Strommessungen mit dem Messkoffer durch.

Die Energieberater bescheinigtem dem Hotel, dass es "energetisch sehr gut aufgestellt" ist. Um so anspruchsvoller sind dort die Anforderungen an einen Nachweis, wo die Energieeffizienz noch zu steigern ist. Oberstes Prinzip bei der Beratung und bei allen weiteren Arbeiten ist die Zufriedenheit und der Komfort des Gastes.

Für alle Beteiligten war es eine Phase intensiven Lernens und fruchtbarer Diskussionen. Dazu einige - auch kritische - Befunde:

  • Die Konzentration auf den Stromverbrauch war richtig.
    Die Initialberatung hat einen Gesamtüberblick zur Energiesituation gebracht und hat die vorher getroffene Entscheidung, Strommessungen durchzuführen bestätigt.

  • Es ist realistisch, dass im Hotel trotz der guten Ausgangslage noch 10 - 20% bei den Stromkosten gespart werden können.
    Dies ist beim kräftigen Anstieg der Stromkosten natürlich sehr wünschenswert.

  • Die Einsparungen können durch eine Kombination aus Verbrauchsreduzierung und Senkung der Spitzenlast realisiert werden.
    Die Messungen sind dafür eine wichtige Grundlage.

  • Beim Umgang mit dem Messkoffer wurden wichtige Erfahrungen gemacht.
    Die temporären Messeinrichtungen sind neu und mussten bei dieser ersten Anwendung erprobt werden. Wie zu erwarten, lief nicht alles glatt; beim zweiten Anlauf konnten wir aber nachweisen, dass die Messungen verlässlich sind und weniger als 2% Abweichung in Bezug auf den Zähler des EVU haben.

  • Wichtig war die Zusammenarbeit mit den örtlichen Handwerkern und Planern sowie mit dem EVU.
    Sie haben bei der Zählerinstallation und bei der Ergebnis-Interpretation sehr geholfen.

  • Besonders hervorzuheben ist auch der Einsatz von Herrn Bonifatius Hanauer,
    der das Projekt vom Hotelbetreiber aus geleitet hat. Die Hotelleitung hat ihn dabei kräftig unterstützt und ist bei aller Vorsicht vom Nutzen der Arbeiten überzeugt.

gez. U. Schaaf