Größte Elektrolyse-Wasserstoff-Anlage in Betrieb genommen

Die H&R-Gruppe hat in einer Raffinerie in Hamburg die weltgrößte PowerToGas-Anlage in Betrieb genommen. Sie produziert mit Windstrom Wasserstoff über eine Elektrolyse-Anlage. Wasser wird durch Stromzufuhr in Wasserstoff und Sauerstoff zerlegt. H&R schreibt in einer Pressenotiz (LINK):

"H&R GmbH & Co. KGaA weiht weltgrößte regelflexible Elektrolyse-Wasserstoff-Anlage ein. . . Wasserstoff ist der Schlüssel zum Klimaschutz. Vor dieser Perspektive findet die Einweihung der weltgrößten regelflexiblen Elektrolyse-Wasserstoff-Anlage mit der sogenannten PEM-Technologie (Protone Exchange Membrane) in Hamburg-Neuhof statt. Bauherr des mehr als 10 Mio. Euro teuren Projekts zur Herstellung von Wasserstoff sind die H&R Ölwerke Schindler, eine Tochtergesellschaft der H&R GmbH & Co. KGaA (kurz: H&R KGaA; ISIN DE000A2E4T77). Das Herzstück der Anlage, ein von Siemens hergestellter Elektrolyseur mit einer elektrischen Leistung von 5 Megawatt, wird jährlich mehrere hundert Tonnen Wasserstoff produzieren. Wasserstoff, der nicht wie üblich der Energiegewinnung dient, sondern in den Prozessen der Raffinerie als Ressource wertschöpfend eingesetzt werden soll. . . ."

Damit nimmt die Anlage die Leistung einer oder mehrerer offshore-Windkraft-Anlage (4-8 MW) auf.

Siehe dazu auch: Werkzeuge/PowerToGas-Anlagen (LINK)