Grundlagen Energiewirtschaft

Johannes Fischer, der Klimaschutzbeauftragte des Landratsamts Ostallgäu führte in die Thematik der Stromnetze ein und erläuterte Grundlagen.

Download Folien

Zunächst zitierte er eine erstaunliche Zahl aus einem Gutachten der eza! für den Landkreis (LINK):

Jedes Jahr wird fast eine halbe Milliarde Euro im Landkreis für Energie ausgegeben; das meiste Geld fließt nach außen ab.

Aus dieser Zahl ist ersichtlich, welche enorme wirtschaftliche Bedeutung mehr regionale Eigenversorgung hätte!

Er schilderte die rechtlichen Grundlagen für den Betrieb der Stromnetze, der als regulierter Bereich von der marktorientierten Stromerzeugung getrennt ist. Er schilderte dann die Herausforderungen, die auf die Stromnetze zukommen durch die zunehmend dezentrale Einspeicherung von erneuerbaren Energien.

Das Stromnetz kann nichts speichern. Es benötigt zu jeder Zeit eine ausgeglichene Balance zwischen Erzeugung und Verbrauch. Wohl aber kann ein intelligentes Stromnetz zu einem besseren Ausgleich zwischen Erzeugung und Verbrauch führen.